Projekte

Ein Auszug unserer Projekte: Bundesweiter Vorlesewettbewerb Gemeinsames Backen und Basteln Lions Club Hanau Brüder Grimm Scheckübergabe an Paula-Fürst-Schule Schwimmunterricht Gestaltung des Hanauer Adventskalenders Rudern mit der Hanauer Rudergesellschaft Fitness mit dem Vitaltreff in Hanau Musik mit der Paul-Hindemith-Musikschule Hanau Bereichernder Besuch an der Paula-Fürst-Schule im Rahmen des Bundesweiten Vorlesewettbewerbs Am   16.   November   2018   öffnete   auch   die   Paula-Fürst   Schule   im   Rahmen   des   Bundesweiten   Vorlesetages   ihre Pforten    und    durfte    begeisterte    und    ausdrucks-starke    Vorleserinnen    aus    dem    angegliederten    Betreuten Wohnen    des    Stadtteilzentrums    willkommen    heißen.    Im    Vorhinein    wurde    durch    Briefe    und    Aushänge    im Stadtteilzentrum     auf     den     Bundesweiten     Vorlesetag     aufmerksam     gemacht,     von     welchen     sich     drei Bewohnerinnen   angesprochen   fühlten   und   sich   am   16.   November   kurz   nach   Schulbeginn   zum   Vorlesen   in   die Schule   begaben.   Die   Schülerinnen   und   Schüler   höherer   Jahrgänge   konnten   sich   aussuchen,   ob   sie   an   dem Vorlesetag    teilnehmen    wollten    oder    nicht,    für    die    Schülerinnen    und    Schüler    im    Grundschulalter    war    die Teilnahme   obligatorisch.   Auf   ein   Buch   wurde   sich   sehr   schnell   geeinigt   –   Ronja   Räubertochter   wurde   von   der großen   Mehrheit   gewünscht.   Die   Seniorinnen   wechselten   sich   gegenseitig   während   des   Lesens   ab,   wodurch   es nie   schwerfiel   zuzuhören   und   auch   einige   der   älteren   Schülerinnen   und   Schüler   brachten   ihre   Lesekünste   in den   Vorlesetag   ein.   Versammelt   um   das   Sofa,   auf   dem   die   Vorleserinnen   und   Vorleser   saßen,   lauschten   alle anderen   Schüler   gespannt   der   vorgelesenen   Geschichte   und   waren   sehr   enttäuscht,   als   sich   die   Vorleserinnen nach   knapp   1   ½   Stunden   wieder   verabschieden   mussten.   Die   Schüler   und   Schülerinnen   äußerten   einstimmig im   Anschluss,   dass   sie   die   Zeit   mit   den   Bewohnerinnen   des   Stadtteilzentrums   sehr   genossen   hätten   und   sich über   weiteren   Kontakt   mit   ihnen   freuen   würden.   Auch   bei   den   Seniorinnen   wurde   das   gemeinsame   Vorlesen positiv    und    bereichernd    erlebt    und    sie    bekundeten    Offenheit    und    Interesse    für    weitere    gemeinsame Interaktionen mit den Schülerinnen und Schülern der Paula-Fürst-Schule.       Gemeinsames   Backen   und   Basteln   mit   den   Bewohnerinnen   und   Bewohnern   des   an   die   Paula-Fürst- Schule angegliederten Betreuten Wohnen des Stadtteilzentrums Die   positive   Resonanz   ermutigte   die   Lehrerinnen   und   Lehrer   der   Paula-Fürst-Schule   auch   weitere   Projekttage durchzuführen.   Anlässlich   der   Adventszeit   wurden   die   Bewohnerinnen   und   Bewohner   aus   dem   angegliederten Seniorenwohnstift   des   Stadtteilzentrums   erneut   zum   Backen   am   04.   Dezember   2018   und   zum   Basteln   am   07. Dezember   2018   eingeladen.   Für   das   gemeinsame   Backen   konnten   drei   Bewohnerinnen   und   ein   Bewohner begeistert   werden.   Gemeinsam   mit   den   Schülerinnen   und   Schülern   der   Jahrgangstufen   drei   bis   sieben   half   der Besuch    für    etwa    1    ½    Stunden    den    tatkräftigen    Schülerinnen    und    Schülern.    Neben    dem    Ausstechen    und Verzieren   der   Butterplätzchen   und   dem   Formen   und   Befüllen   der   Engelsaugen   wurde   die   eine   oder   andere Geschichte   von   den   Senior/innen   zum   Besten   gegeben.   Nachdem   die   Plätzchen   gebacken   und   abgekühlt   waren und   die   Bewohner   die   Schule   verlassen   hatten,   durften   die   Schüler   ihr   Ergebnis   kosten.   Für   die   netten   Helfer wurden Plätzchentüten gepackt und verteilt. Da   auch   dieses   Projekt   bei   allen   Beteiligten   positiv   erlebt   wurde,   fand   am   Freitag,   den   07.   Dezember   2018,   das gemeinsame    Basteln    statt.    Auch    hier    konnten    wieder    zwei    Bewohnerinnen    und    ein    Bewohner    aus    dem angegliederten   Senio-renwohnstift   des   Stadtteilzentrums   für   eine   Stunde   teilnehmen.   Die   Teilnahme   war   für die   Schüler   der   Jahrgangsstufen   drei   bis   sieben   obligatorisch.   Den   älte-ren   Schülerinnen   und   Schülern   war   die Teilnahme    freigestellt,    wurde    aber    von    allen    gerne    angenommen.    In    zwei    verschiedenen    Klassenräumen konnten    die    Schülerinnen    und    Schüler    auswählen,    ob    sie    lieber    Windlichter    aus    alten    Einweggläsern    und Transparentpapier   oder   Weihnachtsbaumschmuck   aus   Pappe   für   den   schulischen   Weihnachtsbaum   gestalten möchten.   Beide   Angebote   wurden   allerseits   sehr   gut   angenommen.   Durch   die   Unterstützung   der   Senioren konnten   die   Schülerinnen   und   Schüler   schöne   Ergebnisse   gestalten   und   die   Zeit   verging   im   gemeinsamen Gespräch über Weihnachtstraditionen wie im Flug. Tina Studenroth, Lydia Fischer, Lehrerinnen der Paula-Fürst-Schule, 14.12.18 Lions Club Hanau Brüder Grimm Am   14.5.18   informierte   der   leitende    Arzt der   Vitos   Kinder-   und   Jugendpsychiatrie   in Hanau,   Herr   Lüders-Heckmann,   sowie   die in   Kooperation   hierzu   arbeitende   Leiterin der       Paula-Fürst-Schule,       Frau       Claudia Steinkrüger,    über    deren    Tätigkeitsfelder, die   Zusammenarbeit   und   die   aktuelle   und zukünftige     Situation     von     Klinik,     Schule, Patienten   und   Schülern.   Die   Mitglieder   des Lions    Clubs    Hanau    Brüder    Grimm    und deren    Partner    beteiligten    sich    rege    mit interessierten           Fragen           an           dem gemeinsamen   Austausch   im   Anschluss   an den Vortrag. Wir   freuen   uns   sehr,   dass   der   Lions   Club Hanau   Brüder   Grimm   die   Belange   der   Patientenschüler   bereits   langjährig   unterstützt   und   wir   bedanken   uns auf diesem Weg für deren Engagement. Claudia Steinkrüger, Schulleitern Scheckübergabe an Paula-Fürst-Schule Nach    altem    Brauch    bei    den    Hanauer-Adventskalenderprojekten,    bekommt    die    Schule    die    das    Motiv    des Adventskalenders gestaltet hat, eine Zuwendung aus den Erlösen. So   trafen   sich   bei   der   Scheckübergabe   von   1.000   EUR   an   die   Paula-Fürst-Schule   Vertreter   der   Lions   Clubs Hanau und Lions Club Hanau Brüder Grimm in den Räumlichkeiten der Schule.  Schulleiterin    Claudia    Steinkrüger    bedankte    sich    bei    den    beteiligten    Lions    für    die    großzügige    Spende.    Das Kollegium   der   Schule   hat   schon   fleißig   Ideen   gesammelt   was   alles   mit   dem   Geld   gemacht   werden   könnte. Projekte   könnte   die   Unterstützung   der   Ruder-AG,   die   Anschaffung   von   magnetische   Zeichentafeln   oder   für   die Pause Geschicklichkeitsspiele sein. Die    Paula-Fürst-Schule    ist    eine    besondere    Schule    in    ihrer    Art    in    Hanau,    dies    liegt    auch    an    der    engen Zusammenarbeit    mit    der    Vitos    Klinik    Hanau.    In    diesen    Tagen    werden    die    Weichen    für    die    zukünftige Entw icklung am Sophie-Scholl-Platz gestellt, dazu gehört auch eine Verdreifachung der Kapazitäten. Bild von Links Jörg   Börstinghaus   ,   Claudia   Steinkrüger,   Uwe   Steinkrüger   (Präsident   Lions   Hanau   Brüder   Grimm),   Andreas Ludwig (Lions Club Hanau) und Carmen Diehl (Gymnasiallehrerin) Schwimmunterricht Seit   dem   Schuljahr   2017   schwimmen   die   Schülerinnen   und   Schüler   der   Lerngruppe   drei   und   vier   einmal   die Woche   im   Schwimmbad.   Der   Schwimmunterricht   fördert   und   schult   koordinative   und   konditionelle   Fähigkeiten sowie   die   außerschulische   Teilhabe   an   Kultur-   und   Freizeitmöglichkeiten   in   Bezug   auf   den   Bewegungsraum Wasser.   Das   Bewegen   im   Wasser   ist   gelenkschonend.   Durch   die   Verbesserung   der   Bewegung   im   Wasser   im Hinblick     auf     differenzierte     Technikaufgaben     in     Schwimmstilen     können     Schülerinnen     und     Schüler     ein weiterführendes    Bewegungsgefühl    des    Körpers    erlangen.    Neben    den    Technikkenntnissen    werden    das selbstständige    Anwenden    von    Sicherheits-    und    Hygienemaßnahmen,    das    Einhalten    von    Baderegeln    sowie soziale Kompetenzen in Hinblick auf Kooperationsfähigkeiten geschult. Paula-Fürst-Schule gestaltet den Hanauer Adventskalender 2017 Seit   nunmehr   elf   Jahren   begeben   sich   der   Lions   Club    Hanau   und der    Lions    Club    Hanau    Brüder-Grimm    zu    Jahresbeginn    auf    die Suche     nach     Freiwilligen,     die     den     Hanauer     Adventskalender gestalten.   Hierbei   besuchen   sie   Schulen,   Kindergärten   oder   auch soziale    Einrichtungen.    Der    Hanauer    Adventskalender    ist    ein Benefizprojekt      der      beiden      Lions      Clubs,      das      unter      der Schirmherrschaft    von    Oberbürgermeister    Kaminsky    steht    und von   der   Hanau   Marketing   GmbH   koordiniert   wird.   Der   Hanauer Einzelhandel   sowie   regionale   Geschäfte   stellen   für   diese   Aktion Wert-   und   Sachgutscheine   zur   Verfügung.   Mit   dem   Verkaufserlös unterstützen   die   Lions   Clubs   verschiedene   Hanauer   Kinder-   und   Jugendprojekte.   Mittlerweile   erfreut   sich   der Hanauer    Adventskalender    so    großer    Beliebtheit,    dass    die    8999    Kalender    innerhalb    von    wenigen    Wochen ausverkauft   sind.   Dieses   Jahr   nahmen   die   Lions   Clubs   unter   anderem   die   Paula-Fürst-Schule   in   die   nähere Auswahl.    Nach    ersten    Gesprächen    und    Überlegungen    hinsichtlich    des    Motivs    im    Februar    b egannen    die Schülerinnen    und    Schüler    der    Paula-Fürst-Schule    mit    ihren ersten     Zeichnungen.     Bei     einem     erneuten     Treffen     mit     den Vertretern   der   beiden   Clubs   konnte   die   PFS   mit   ihren   Werken überzeugen     und     darf     das     Motivbild     für     den     diesjährigen Hanauer     Adventskalender     weiter     ausgestalten.     Schulleiterin Claudia   Steinkrüger   ist   hoch   erfreut:   „Das   Motiv   für   den   Hanauer Adventskalender   gestalten   zu   dürfen   ist   etwas   Besonderes   und umso   mehr   freut   es   mich,   dass   die   Paula-Fürst-Schule   hierfür ausgewählt   wurde!“   Der   Verkauf   der   Kalender   wird   vermutlich Ende Oktober/Anfang November starten. Sportangebot Rudern Seit   dem   Schuljahr   2016/2017   ist   es   der    Paula   Fürst   Schule   möglich,   für   SchülerInnen   in   der   Altersgruppe zwischen   15   und   20   Jahren   ein   zusätzliches Sportangebot     in     der     Sportart     Rudern anzubieten.    Durchführbar    ist    dies    durch das   vom   Staatlichen   Schulamt   ausgerufene Programm           zur           Förderung           der Zusammenarbeit    von    Schule    und    Verein und   der   damit   verbundenen   dreijährigen Anschubfinanzierung             sowie             der großzügigen             Unterstützung             des Fördervereins   der   Paula   Fürst   Schule.   Nach der    Anschubfinanzierung    soll    das    Rudern weitergeführt    und    durch    das    Schulbudget,    den    Schulträger    oder    den    Förderverein    finanziert    werden.    Im Vordergrund   des   pädagogischen   Konzepts   steht   nicht   nur   die   Ruderbewegung,   sondern   auch   das   Gruppen- und   Naturerlebnis.   Die   psychisch   beeinträchtigten   SchülerInnen   sollen   durch   das   Rudern   besonders   in   ihrer Sozialkompetenz   gestärkt   werden.   Hervorzuheben   sind   hierbei folgende     Schwerpunkte:     im     Team     arbeiten,     Verantwortung übernehmen,   Regeln   einhalten   und   Ängste   im   Team   bewältigen können.   Neben   den   sozialen   Aspekten   sollen   die   SchülerInnen mit     Spaß     an     sportliche     Leistungen     und     an     eine     gewisse Grundfitness    herangeführt    werden.    Das    Rudern    findet    am Bootshaus        des        Kooperationspartners,        der        Hanauer Rudergesellschaft   1879   e.V.,   statt.   Eine   Schwimmbefähigung   ist Voraussetzung   zur   Teilnahme   am   Rudern   und   wird   durch   ein Formular    eingefordert.    Aufgrund    der    Witterungsverhältnisse wird   dieses   Sportangebot   nur   in   den   warmen   Sommermonaten   (April-Oktober)   ein   Mal   pro   Woche   während   der Schulzeit angeboten. Webauftritt der Hanauer Rudergesellschaft 1879 e.V. : www.hrg1879.de Fitness Um   den   SchülerInnen   einen   Ausgleich   zum   alltäglichen   Unterricht   zu   bieten,   erhalten   die   SchülerInnen   der Lerngruppen   3   und   4   ein   Mal   pro   Woche   eine   Stunde   Unterricht   im   Fitnessraum   des   Vitaltreffs.   Seit   dem Schuljahr   2010/2011   können   sich   die   Jugendlichen   unter   Anleitung   des   Fachpersonals   an   den   Fitnessgeräten ausprobieren.     Ziel     dieses     Konzepts     ist     es,     dass     Jugendliche     dem     Risikofaktor     Bewegungsmangel entgegenwirken   können,   indem   sie   ihre   motorische   Fitness   aufbauen,   erhalten   oder   verbessern   um   somit einen   Beitrag   zur   eigenen   Gesundung   leisten.   Zudem   sollen   die   SchülerInnen   Spaß   an   der   Bewegung   gewinnen, um   sich   auch   nach   der   Beschulung   an   der   PFS   weiter   sportlich   aktiv   zu   betätigen.   Bereits   sportlich   aktive SchülerInnen können hierbei ihre Kraftausdauer ausbauen und weniger aktive SchülerInnen aufbauen. Musikalisches Angebot Musik   schult   das   Wahrnehmungsvermögen   und   ermöglicht   somit   einen   weiteren   Zugang   zu   Emotionen.   Auch die    Auseinandersetzung    mit    der    eigenen    Kultur    und    ein    Entdecken    fremder    Kulturen    werden    durch Musikunterricht   ermöglicht.   Damit   trägt   dieser   zur   Identitätsentwicklung   von   Kindern   und   Jugendlichen   bei.   Da dies   insbesondere   für   unsere   Schülerschaft   von   Bedeutung   ist,   wird   das   musische   Schulleben   seit   Februar   2016 durch    die    Kooperation    mit    der    Paul-Hindemith-Musikschule    in    Hanau    bereichert.    Pro    Woche    erhalten    die Schülerinnen   und   Schüler   der   PFS   eine   Stunde   Musikunterricht,   der   durch   eine   Kollegin   der   Paul-Hindemith- Musikschule   erteilt   wird.   Neben   der   Vermittlung   von   Musiktheorie   wird   musikalische   Grundausbildung   auch unter   Hinzuziehung   verschiedener   Hand-und   Rhythmusinstrumente   wie   z.B.   Trommeln,   Balalaika,   Schellen, Triangel etc. vermittelt.

Projekte

Ein Auszug unserer Projekte: Bundesweiter Vorlesewettbewerb Gemeinsames Backen und Basteln Lions Club Hanau Brüder Grimm Scheckübergabe an Paula-Fürst-Schule Schwimmunterricht Gestaltung des Hanauer Adventskalenders Rudern mit der Hanauer Rudergesellschaft Fitness mit dem Vitaltreff in Hanau Musik mit der Paul-Hindemith-Musikschule Hanau Bereichernder   Besuch   an   der   Paula-Fürst-Schule im               Rahmen               des               Bundesweiten Vorlesewettbewerbs Am   16.   November   2018   öffnete   auch   die   Paula-Fürst Schule    im    Rahmen    des    Bundesweiten    Vorlesetages ihre   Pforten   und   durfte   begeisterte   und   ausdrucks- starke      Vorleserinnen      aus      dem      angegliederten Betreuten          Wohnen          des          Stadtteilzentrums willkommen   heißen.   Im   Vorhinein   wurde   durch   Briefe und      Aushänge      im      Stadtteilzentrum      auf      den Bundesweiten   Vorlesetag   aufmerksam   gemacht,   von welchen     sich     drei     Bewohnerinnen     angesprochen fühlten     und     sich     am     16.     November     kurz     nach Schulbeginn   zum   Vorlesen   in   die   Schule   begaben.   Die Schülerinnen      und      Schüler      höherer      Jahrgänge konnten   sich   aussuchen,   ob   sie   an   dem   Vorlesetag teilnehmen   wollten   oder   nicht,   für   die   Schülerinnen und   Schüler   im   Grundschulalter   war   die   Teilnahme obligatorisch.   Auf   ein   Buch   wurde   sich   sehr   schnell geeinigt   –   Ronja   Räubertochter   wurde   von   der   großen Mehrheit    gewünscht.    Die    Seniorinnen    wechselten sich   gegenseitig   während   des   Lesens   ab,   wodurch   es nie   schwerfiel   zuzuhören   und   auch   einige   der   älteren Schülerinnen   und   Schüler   brachten   ihre   Lesekünste in   den   Vorlesetag   ein.   Versammelt   um   das   Sofa,   auf dem   die   Vorleserinnen   und   Vorleser   saßen,   lauschten alle    anderen    Schüler    gespannt    der    vorgelesenen Geschichte   und   waren   sehr   enttäuscht,   als   sich   die Vorleserinnen     nach     knapp     1     ½     Stunden     wieder verabschieden        mussten.        Die        Schüler        und Schülerinnen     äußerten     einstimmig     im     Anschluss, dass     sie     die     Zeit     mit     den     Bewohnerinnen     des Stadtteilzentrums    sehr    genossen    hätten    und    sich über    weiteren    Kontakt    mit    ihnen    freuen    würden. Auch    bei    den    Seniorinnen    wurde    das    gemeinsame Vorlesen    positiv    und    bereichernd    erlebt    und    sie bekundeten     Offenheit     und     Interesse     für     weitere gemeinsame   Interaktionen   mit   den   Schülerinnen   und Schülern der Paula-Fürst-Schule.       Gemeinsames     Backen     und     Basteln     mit     den Bewohnerinnen   und   Bewohnern   des   an   die   Paula- Fürst-Schule    angegliederten    Betreuten    Wohnen des Stadtteilzentrums Die   positive   Resonanz   ermutigte   die   Lehrerinnen   und Lehrer       der       Paula-Fürst-Schule       auch       weitere Projekttage          durchzuführen.          Anlässlich          der Adventszeit       wurden       die       Bewohnerinnen       und Bewohner              aus              dem              angegliederten Seniorenwohnstift   des   Stadtteilzentrums   erneut   zum Backen   am   04.   Dezember   2018   und   zum   Basteln   am 07.   Dezember   2018   eingeladen.   Für   das   gemeinsame Backen      konnten      drei      Bewohnerinnen      und      ein Bewohner    begeistert    werden.    Gemeinsam    mit    den Schülerinnen   und   Schülern   der   Jahrgangstufen   drei bis   sieben   half   der   Besuch   für   etwa   1   ½   Stunden   den tatkräftigen   Schülerinnen   und   Schülern.   Neben   dem Ausstechen   und   Verzieren   der   Butterplätzchen   und dem    Formen    und    Befüllen    der    Engelsaugen    wurde die      eine      oder      andere      Geschichte      von      den Senior/innen    zum    Besten    gegeben.    Nachdem    die Plätzchen    gebacken    und    abgekühlt    waren    und    die Bewohner   die   Schule   verlassen   hatten,   durften   die Schüler    ihr    Ergebnis    kosten.    Für    die    netten    Helfer wurden Plätzchentüten gepackt und verteilt. Da   auch   dieses   Projekt   bei   allen   Beteiligten   positiv erlebt    wurde,    fand    am    Freitag,    den    07.    Dezember 2018,     das     gemeinsame     Basteln     statt.     Auch     hier konnten      wieder      zwei      Bewohnerinnen      und      ein Bewohner        aus        dem        angegliederten        Senio- renwohnstift   des   Stadtteilzentrums   für   eine   Stunde teilnehmen.   Die   Teilnahme   war   für   die   Schüler   der Jahrgangsstufen    drei    bis    sieben    obligatorisch.    Den älte-ren      Schülerinnen      und      Schülern      war      die Teilnahme    freigestellt,    wurde    aber    von    allen    gerne angenommen.   In   zwei   verschiedenen   Klassenräumen konnten   die   Schülerinnen   und   Schüler   auswählen,   ob sie    lieber    Windlichter    aus    alten    Einweggläsern    und Transparentpapier     oder     Weihnachtsbaumschmuck aus    Pappe    für    den    schulischen    Weihnachtsbaum gestalten   möchten.   Beide   Angebote   wurden   allerseits sehr   gut   angenommen.   Durch   die   Unterstützung   der Senioren     konnten     die     Schülerinnen     und     Schüler schöne   Ergebnisse   gestalten   und   die   Zeit   verging   im gemeinsamen   Gespräch   über   Weihnachtstraditionen wie im Flug. Tina     Studenroth,     Lydia     Fischer,     Lehrerinnen     der Paula-Fürst-Schule, 14.12.18 Lions Club Hanau Brüder Grimm Am    14.5.18    informierte    der    leitende     Arzt    der    Vitos Kinder-   und   Jugendpsychiatrie   in   Hanau,   Herr   Lüders- Heckmann,      sowie      die      in      Kooperation      hierzu arbeitende     Leiterin     der     Paula-Fürst-Schule,     Frau Claudia   Steinkrüger,   über   deren   Tätigkeitsfelder,   die Zusammenarbeit    und    die    aktuelle    und    zukünftige Situation   von   Klinik,   Schule,   Patienten   und   Schülern. Die   Mitglieder   des   Lions   Clubs   Hanau   Brüder   Grimm und      deren      Partner      beteiligten      sich      rege      mit interessierten       Fragen       an       dem       gemeinsamen Austausch im Anschluss an den Vortrag. Wir    freuen    uns    sehr,    dass    der    Lions    Club    Hanau Brüder    Grimm    die    Belange    der    Patientenschüler bereits   langjährig   unterstützt   und   wir   bedanken   uns auf diesem Weg für deren Engagement. Claudia Steinkrüger, Schulleitern Scheckübergabe an Paula-Fürst-Schule Nach        altem        Brauch        bei        den        Hanauer- Adventskalenderprojekten,   bekommt   die   Schule   die das   Motiv   des   Adventskalenders   gestaltet   hat,   eine Zuwendung aus den Erlösen. So   trafen   sich   bei   der   Scheckübergabe   von   1.000   EUR an   die   Paula-Fürst-Schule   Vertreter   der   Lions   Clubs Hanau   und   Lions   Club   Hanau   Brüder   Grimm   in   den Räumlichkeiten der Schule.  Schulleiterin    Claudia    Steinkrüger    bedankte    sich    bei den   beteiligten   Lions   für   die   großzügige   Spende.   Das Kollegium     der     Schule     hat     schon     fleißig     Ideen gesammelt   was   alles   mit   dem   Geld   gemacht   werden könnte.     Projekte     könnte     die     Unterstützung     der Ruder-AG,       die       Anschaffung       von       magnetische Zeichentafeln            oder            für            die            Pause Geschicklichkeitsspiele sein. Die   Paula-Fürst-Schule   ist   eine   besondere   Schule   in ihrer    Art    in    Hanau,    dies    liegt    auch    an    der    engen Zusammenarbeit     mit     der     Vitos     Klinik     Hanau.     In diesen   Tagen   werden   die   Weichen   für   die   zukünftige Entw icklung     am     Sophie-Scholl-Platz     gestellt,     dazu gehört auch eine Verdreifachung der Kapazitäten. Bild von Links Jörg      Börstinghaus      ,      Claudia      Steinkrüger,      Uwe Steinkrüger   (Präsident   Lions   Hanau   Brüder   Grimm), Andreas    Ludwig    (Lions    Club    Hanau)    und    Carmen Diehl (Gymnasiallehrerin) Schwimmunterricht Seit       dem       Schuljahr       2017       schwimmen       die Schülerinnen   und   Schüler   der   Lerngruppe   drei   und vier     einmal     die     Woche     im     Schwimmbad.     Der Schwimmunterricht    fördert    und    schult    koordinative und         konditionelle         Fähigkeiten         sowie         die außerschulische         Teilhabe         an         Kultur-         und Freizeitmöglichkeiten         in         Bezug         auf         den Bewegungsraum   Wasser.   Das   Bewegen   im   Wasser   ist gelenkschonend.      Durch      die      Verbesserung      der Bewegung   im   Wasser   im   Hinblick   auf   differenzierte Technikaufgaben         in         Schwimmstilen         können Schülerinnen      und      Schüler      ein      weiterführendes Bewegungsgefühl   des   Körpers   erlangen.   Neben   den Technikkenntnissen       werden       das       selbstständige Anwenden                von                Sicherheits-                und Hygienemaßnahmen,   das   Einhalten   von   Baderegeln sowie       soziale       Kompetenzen       in       Hinblick       auf Kooperationsfähigkeiten geschult. Paula-Fürst-Schule        gestaltet        den        Hanauer Adventskalender 2017 Seit   nunmehr   elf   Jahren   begeben   sich   der   Lions   Club   Hanau   und   der   Lions   Club   Hanau   Brüder-Grimm   zu Jahresbeginn   auf   die   Suche   nach   Freiwilligen,   die   den Hanauer        Adventskalender        gestalten.        Hierbei besuchen   sie   Schulen,   Kindergärten   oder   auch   soziale Einrichtungen.   Der   Hanauer   Adventskalender   ist   ein Benefizprojekt   der   beiden   Lions   Clubs,   das   unter   der Schirmherrschaft    von    Oberbürgermeister    Kaminsky steht      und      von      der      Hanau      Marketing      GmbH koordiniert    wird.    Der    Hanauer    Einzelhandel    sowie regionale    Geschäfte    stellen    für    diese    Aktion    Wert- und      Sachgutscheine      zur      Verfügung.      Mit      dem Verkaufserlös       unterstützen       die       Lions       Clubs verschiedene    Hanauer    Kinder-    und    Jugendprojekte. Mittlerweile          erfreut          sich          der          Hanauer Adventskalender   so   großer   Beliebtheit,   dass   die   8999 Kalender   innerhalb   von   wenigen   Wochen   ausverkauft sind.    Dieses    Jahr    nahmen    die    Lions    Clubs    unter anderem     die     Paula-Fürst-Schule     in     die     nähere Auswahl.   Nach   ersten   Gesprächen   und   Überlegungen hinsichtlich    des    Motivs    im    Februar    b egannen    die Schülerinnen   und   Schüler   der   Paula-Fürst-Schule   mit ihren     ersten     Zeichnungen.     Bei     einem     erneuten Treffen   mit   den   Vertretern   der   beiden   Clubs   konnte die   PFS   mit   ihren   Werken   überzeugen   und   darf   das Motivbild         für         den         diesjährigen         Hanauer Adventskalender    weiter    ausgestalten.    Schulleiterin Claudia   Steinkrüger   ist   hoch   erfreut:   „Das   Motiv   für den   Hanauer   Adventskalender   gestalten   zu   dürfen   ist etwas    Besonderes    und    umso    mehr    freut    es    mich, dass      die      Paula-Fürst-Schule      hierfür      ausgewählt wurde!“    Der    Verkauf    der    Kalender    wird    vermutlich Ende Oktober/Anfang November starten. Sportangebot Rudern Seit   dem   Schuljahr   2016/2017   ist   es   der    Paula   Fürst Schule   möglich,   für   SchülerInnen   in   der   Altersgruppe zwischen      15      und      20      Jahren      ein      zusätzliches Sportangebot    in    der    Sportart    Rudern    anzubieten. Durchführbar    ist    dies    durch    das    vom    Staatlichen Schulamt   ausgerufene   Programm   zur   Förderung   der Zusammenarbeit    von    Schule    und    Verein    und    der damit                      verbundenen                      dreijährigen Anschubfinanzierung        sowie        der        großzügigen Unterstützung    des    Fördervereins    der    Paula    Fürst Schule.     Nach     der     Anschubfinanzierung     soll     das Rudern    weitergeführt    und    durch    das    Schulbudget, den    Schulträger    oder    den    Förderverein    finanziert werden.       Im       Vordergrund       des       pädagogischen Konzepts     steht     nicht     nur     die     Ruderbewegung, sondern   auch   das   Gruppen-   und   Naturerlebnis.   Die psychisch   beeinträchtigten   SchülerInnen   sollen   durch das     Rudern     besonders     in     ihrer Sozialkompetenz gestärkt      werden.      Hervorzuheben      sind      hierbei folgende       Schwerpunkte:       im       Team       arbeiten, Verantwortung    übernehmen,    Regeln    einhalten    und Ängste    im    Team    bewältigen    können.    Neben    den sozialen   Aspekten   sollen   die   SchülerInnen   mit   Spaß an     sportliche     Leistungen     und     an     eine     gewisse Grundfitness     herangeführt     werden.     Das     Rudern findet   am   Bootshaus   des   Kooperationspartners,   der Hanauer     Rudergesellschaft     1879     e.V.,     statt.     Eine Schwimmbefähigung         ist         Voraussetzung         zur Teilnahme   am   Rudern   und   wird   durch   ein   Formular eingefordert.    Aufgrund    der    Witterungsverhältnisse wird     dieses     Sportangebot     nur     in     den     warmen Sommermonaten   (April-Oktober)   ein   Mal   pro   Woche während der Schulzeit angeboten. Webauftritt   der   Hanauer   Rudergesellschaft   1879   e.V.   : www.hrg1879.de Fitness Um      den      SchülerInnen      einen      Ausgleich      zum alltäglichen      Unterricht      zu      bieten,      erhalten      die SchülerInnen   der   Lerngruppen   3   und   4   ein   Mal   pro Woche    eine    Stunde    Unterricht    im    Fitnessraum    des Vitaltreffs.   Seit   dem   Schuljahr   2010/2011   können   sich die   Jugendlichen   unter   Anleitung   des   Fachpersonals an     den     Fitnessgeräten     ausprobieren.     Ziel     dieses Konzepts    ist    es,    dass    Jugendliche    dem    Risikofaktor Bewegungsmangel    entgegenwirken    können,    indem sie   ihre   motorische   Fitness   aufbauen,   erhalten   oder verbessern    um    somit    einen    Beitrag    zur    eigenen Gesundung    leisten.    Zudem    sollen    die    SchülerInnen Spaß   an   der   Bewegung   gewinnen,   um   sich   auch   nach der   Beschulung   an   der   PFS   weiter   sportlich   aktiv   zu betätigen.     Bereits     sportlich     aktive     SchülerInnen können    hierbei    ihre    Kraftausdauer    ausbauen    und weniger aktive SchülerInnen aufbauen. Musikalisches Angebot Musik     schult     das     Wahrnehmungsvermögen     und ermöglicht      somit      einen      weiteren      Zugang      zu Emotionen.    Auch    die    Auseinandersetzung    mit    der eigenen   Kultur   und   ein   Entdecken   fremder   Kulturen werden     durch     Musikunterricht     ermöglicht.     Damit trägt    dieser    zur    Identitätsentwicklung    von    Kindern und    Jugendlichen    bei.    Da    dies    insbesondere    für unsere    Schülerschaft    von    Bedeutung    ist,    wird    das musische    Schulleben    seit    Februar    2016    durch    die Kooperation   mit   der   Paul-Hindemith-Musikschule   in Hanau       bereichert.       Pro       Woche       erhalten       die Schülerinnen     und     Schüler     der     PFS     eine     Stunde Musikunterricht,    der    durch    eine    Kollegin    der    Paul- Hindemith-Musikschule      erteilt      wird.      Neben      der Vermittlung     von     Musiktheorie     wird     musikalische Grundausbildung         auch         unter         Hinzuziehung verschiedener    Hand-und    Rhythmusinstrumente    wie z.B.     Trommeln,     Balalaika,     Schellen,     Triangel     etc. vermittelt.

Paula-Fürst Schule Hanau

Förderschwerpunkt kranke Schülerinnen und Schüler der Vitos Tagesklinik Hanau

Paula-Fürst Schule Hanau

Förderschwerpunkt kranke Schülerinnen und

Schüler der Vitos Tagesklinik Hanau